Wur­zel­werk

Fran­ken 2019

WUR­ZEL­WERK 2019 SUCHT VOLKS­THEA­TER AUS DEM GESAM­TEN DEUTSCH­SPRA­CHI­GEN RAUM!

12. bis 15. Sep­tem­ber 2019 in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken)

Das bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ge Ama­teur­thea­ter­fes­ti­val leis­tet einen wich­ti­gen öffent­li­chen Bei­trag zum Dia­log der Kul­tu­ren und den dar­aus ent­ste­hen­den Kon­se­quen­zen für die Aus­ge­stal­tung der deut­schen Sprach­viel­falt. Von rhein­län­di­schem Platt über Kiez­deut­sch bis zum Nie­der­deut­schen: Spra­che ist ein leben­di­ges Kon­strukt, das als Spie­gel gesell­schaft­li­cher Pro­zes­se zu ver­ste­hen ist. Es begeg­nen sich bei WUR­ZEL­WERK Grup­pen, denen zunächst eine eher unver­söhn­li­che, gesell­schaft­li­che Oppo­si­ti­on zuge­schrie­ben wer­den könn­te: Wert­kon­ser­va­tiv – post­mi­gran­ti­sch, Stadt – Land, Alt – Jung, Tra­di­ti­on – Avant­gar­de, Ver­gan­gen­heit – Gegen­wart. Neben tra­di­ti­ons­rei­chen Mund­art­thea­ter­grup­pen sind auch Jugend­grup­pen und multi-nationale Thea­ter­kol­lek­ti­ve Teil des Fes­ti­vals. Das WUR­ZEL­WERK ver­setzt diese schein­bar kon­trä­ren Begriffs­paa­re, die sehr aktu­ell die gesell­schaft­li­che und kul­tu­rel­le Debat­te prä­gen, mit­ein­an­der in einen künst­le­ri­schen Dia­log.

Neben den Auf­füh­run­gen, die durch fach­li­ch ange­lei­te­te Nach­ge­sprä­che beglei­tet wer­den, sind auch Work­shops für die betei­lig­ten Grup­pen Teil des Pro­gramms. In den Work­shops wer­den dem Volks­thea­ter nahe­ste­hen­de Fachthe­men durch qua­li­fi­zier­te Referent*innen ver­mit­telt. Abge­run­det wird die Ver­an­stal­tung durch eine Podi­ums­dis­kus­si­on oder wahl­wei­se durch einen Fach­tag. Hier wer­den aktu­el­le Posi­tio­nen zum Thema „Was bedeu­tet Volks­thea­ter heute?“ ver­han­delt, dis­ku­tiert und wich­ti­ge Impul­se der Ama­teur­thea­ter­schaf­fen­den sowie von Akteu­ren aus Kul­tur­po­li­tik und pro­fes­sio­nel­len Künstler*innen in Ein­klang gebracht.

Nach einer erfolg­rei­chen Pre­mie­re in Sulzbach/Saarland 2015 fand die zwei­te Aus­ga­be des Fes­ti­vals 2017 in Schles­wig statt. Vom 12. – 15. Sep­tem­ber 2019 wird WUR­ZEL­WERK in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) statt­fin­den. Die Arbeits­ge­mein­schaft Mundart-Theater-Franken e.V., die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf, der Ver­ein für Heimat- und Brauch­tums­pfle­ge Geld­ers­heim ver­an­stal­ten als Koope­ra­ti­ons­part­ner mit dem Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. (BDAT) die­ses Volks­thea­ter­fes­ti­val.

WIR SUCHEN

Der Bun­des­ar­beits­kreis „Mund­art und Spra­chen“ im BDAT sucht Ama­teur­thea­ter­grup­pen aus ganz Deutsch­land, bzw. dem deutsch­spra­chi­gen Raum, die sich aktiv am Fes­ti­val betei­li­gen möch­ten. Die Grup­pen zei­gen eine Insze­nie­rung, neh­men an den thea­ter­prak­ti­schen Work­shops teil und brin­gen sich aktiv in das Fes­ti­val­le­ben ein (Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen, Besu­ch der Vor­stel­lun­gen ande­rer Grup­pen, gemein­sa­mes Mittag- und Abend­es­sen usw.).

Es kön­nen sich Grup­pen jeden Alters bewer­ben, die im Sep­tem­ber 2019 eine Insze­nie­rung aus den Berei­chen des

a) tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Volks­thea­ters,

b) des tra­di­tio­nel­len oder moder­nen Mund­art­thea­ters oder

c) des post­mi­gran­ti­schen Volks­thea­ters (Grup­pen, die sich mit der Kul­tur ande­rer Hei­mat­län­der oder Tra­di­tio­nen ande­rer Kul­tur­krei­se aus­ein­an­der­set­zen oder diese in Ver­bin­dung mit einem Ankom­men in einem ande­ren Land ver­bin­den)

auf­füh­ren kön­nen.

Die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf bie­ten die Mög­lich­keit, auch Frei­licht­thea­ter zu prä­sen­tie­ren, des­halb möch­ten wir ganz beson­ders auch Frei­licht­büh­nen dazu moti­vie­ren, sich mit einer Insze­nie­rung zu bewer­ben. Auf Anfra­ge erhal­ten Sie gern genaue­re Infor­ma­tio­nen zu den Auf­füh­rungs­or­ten.

WIR BIE­TEN

Ein­ge­la­de­ne Grup­pen bekom­men vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. und sei­nen Koope­ra­ti­ons­part­nern bei Aus­wahl für das Fes­ti­val WUR­ZEL­WERK neben der kos­ten­lo­sen Teil­nah­me am Fes­ti­val fol­gen­de Leis­tun­gen:

o Über­nah­me der Über­nach­tungs­kos­ten im Hotel für das gesam­te Team (der BDAT stellt ein Hotel zur Ver­fü­gung)

o Bereit­stel­lung von Früh­stück, Mittag- und Abend­es­sen (exkl. Geträn­ke)

o Einen Fahrt­kos­ten­zu­schuss zur Rei­se­kos­ten­ab­rech­nung nach dem Bun­des­rei­se­kos­ten­ge­setz

o Teil­nah­me am Fes­ti­val­pro­gramm inkl. Work­sho­p­an­ge­bo­ten

o Fach­li­cher Aus­tau­sch

WIR WOL­LEN

o Ver­pflich­ten­de Teil­nah­me an allen Fes­ti­val­ta­gen für alle Grup­pen­mit­glie­der, d.h. Besu­ch der ande­ren Vor­stel­lung, Teil­nah­me an Nach­ge­sprä­chen und Work­shops

o Ein­rei­chung der voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen, die beinhal­ten:

    o Aus­ge­füll­tes Bewer­bungs­for­mu­lar und wei­te­re Unter­la­gen digi­tal

    o DVD pos­ta­li­sch und/oder digi­ta­le Ver­si­on der ein­ge­reich­ten Auf­füh­rung

Bewer­bungs­frist: 28. Febru­ar 2019

Aus­schrei­bung als PDF // down­load
Bewer­bungs­for­mu­lar // down­load

Daten­schutz­hin­wei­se des BDAT – Aus­schrei­bun­gen, Ver­an­stal­tun­gen, För­de­rung, Infor­ma­ti­ons­über­mitt­lung

Info & Kontakt:

Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V.
Domi­nik Eich­horn
Bil­dungs­re­fe­rent
Lüt­zow­platz 9 // 10785 Berlin

Fon 030 263 985 9 -13
Fax 030 263 985 9 -19

eichhorn@bdat.info
www.bdat.info

bdat_logo_29_x_15_wl