Aktuelle Nachricht

Wei­te­re Antrags­run­de #Take­Ac­tion // Semi­pro­fes­sio­nel­le Ensem­bles und Freilichtbühnen

// Berlin, 20.09.2021 //

Der Fonds Dar­stel­len­de Küns­te legte im Rah­men von NEU­START KUL­TUR – das von der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en (BKM) finan­zier­te Rettungs- und Zukunfts­pa­ket für den Kultur- und Medi­en­be­reich – im Okto­ber 2020 das umfas­sen­de Maß­nah­men­pa­ket #TakeT­hat auf. Ziel die­ses Maß­nah­men­pa­kets ist der Erhalt und die Sta­bi­li­sie­rung der Frei­en Dar­stel­len­den Küns­te in Zei­ten der Corona-Pandemie. #Take­Ac­tion ist ein Teil der umfang­rei­chen #TakeThat-Förderungen. Die­ses sechs­tei­li­ge För­der­pro­gramm rich­tet sich an selbst­be­auf­tragt arbei­ten­de Künstler*innen/-gruppen der Frei­en Dar­stel­len­den Künste.

Abge­stimmt auf die Bedürf­nis­se und Arbeits­wirk­lich­kei­ten der diver­sen Akteur*innen spe­zi­fi­scher Gen­res, ist es das Ziel des För­der­pro­gramms, die Arbeit an neuen künst­le­ri­schen Pro­duk­tio­nen unter stets neuen pan­de­mie­be­ding­ten Rah­men­be­din­gun­gen und Her­aus­for­de­run­gen zu ermög­li­chen. Das Pro­gramm beför­der­te des­halb Pro­duk­ti­ons­zeit­räu­me, die einen Pre­mie­ren­ter­min inner­halb des Pro­jekt­zeit­raums nicht zwin­gend beinhalten.

#Take­Ac­tion beinhal­tet sechs gen­re­spe­zi­fi­sche Unter­pro­gram­me. Davon rich­te­te sich die­ses an Künstler*innen/-gruppen aus dem Bereich semi­pro­fes­sio­nel­le Ensem­bles und Frei­licht­büh­nen – also bei­spiels­wei­se Ama­teur­thea­ter unter pro­fes­sio­nel­ler Spielleitung.

Bewer­bungs­schluss ist der 1. Novem­ber für För­de­rung in 2022.

Mehr Infor­ma­tio­nen: » https://www.fonds-daku.de/weitere-antragsrunde-takeaction-semiprofessionelle-ensembles-und-freilichtbuehnen/