Aktuelle Nachricht

THEA­TER­WEL­TEN 2022 // 30 Ver­an­stal­tun­gen, 9 Loca­ti­ons // Mach mit!

Inter­na­tio­na­les Community-Festival in Esslingen

La Mona Illus­tre, Chile / Foto Rafa­el Passos

// Berlin/Esslingen, 30. Sep­tem­ber 2022 //

Thea­ter erle­ben, Work­shops machen, am Fach­aus­tausch teil­ha­ben und Künstler*innen aus vie­len Welt­re­gio­nen tref­fen: das ver­spricht das 5. Fes­ti­val THEA­TER­WEL­TEN vom 13. bis 16. Okto­ber in Ess­lin­gen. Rund 30 Ver­an­stal­tun­gen an vier Tagen bei neun Loca­ti­ons bie­ten leben­di­ge Begeg­nungs­for­ma­te. Das Community-Festival, gestal­tet von Akteur*innen aus aller Welt und ein­ge­rahmt von regio­na­ler Kul­tur, rich­tet sich an alle Men­schen, die Lust auf ein kul­tu­rel­les Mit­ein­an­der, auf Dia­log und Aus­tausch haben. Orga­ni­siert wird das Fes­ti­val vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter gemein­sam mit dem Ess­lin­ger Ver­ein Stage Divers(e) Forum für Jugend­Thea­ter Kul­tur in Koope­ra­ti­on mit loka­len Theater- und Kul­tur­häu­sern sowie Ver­ei­nen vor Ort. Tickets sind im Vor­ver­kauf oder direkt im Fes­ti­val­bü­ro bzw. an der Abend­kas­se erhält­lich. Detail­lier­te Infos zu den Per­for­man­ces, Work­shops und zum Sym­po­si­um hier: » www.theaterwelten.info

Erwar­tet wer­den Künstler*innen der Grup­pen Seena­ryo aus Bei­rut, La mona Ilust­re aus Sant­ia­go de Chile, Be our guests thea­tri­cals aus Mani­la, theat­re stu­dio 11 aus Kiew, Elisa Medi­na und Nacho Cár­ca­ba aus Aca­pul­co, IYASA aus Bula­wayo, die SCHOT­TE aus Erfurt und das Jugend­thea­ter­pro­jekt Neue Wege II aus Ess­lin­gen. Anläss­lich des Fes­ti­vals THEA­TER­WEL­TEN zeigt die Würt­tem­ber­gi­sche Lan­des­büh­ne Ess­lin­gen (im Podi­um 1) „Romeo und Julia“, eine Pro­duk­ti­on des Arab-Hebrew Theat­re aus Tel Aviv-Jaffa.
Thea­ter ist Mache! In fünf Work­shops geben inter­na­tio­na­le Theatermacher*innen prak­ti­sche Ein­bli­cke in ihre Arbeits­wei­sen und Metho­den. Die Ange­bo­te rei­chen von Büh­nen­kampf über eine poe­ti­sche Bewe­gungs­rei­se, das Schaf­fen siche­rer Räume durch Bewe­gung, die Schu­lung von Kör­per­be­wusst­sein mit­tels der Mani­pu­la­ti­on von Objek­ten bis zu Musik/Tanz/Theater als uni­ver­sel­le Spra­che für Expres­si­on und Aus­druck. Die Work­shops sind kostenpflichtig.

Das Sym­po­si­um beschäf­tigt sich mit dem Thema „Thea­ter und siche­re Räume“: Ist Thea­ter ein siche­rer Raum? Wie wirkt sich dies auf die Teil­ha­be im und am sozia­len Gesche­hen auf loka­ler Ebene und im glo­ba­len inter­na­tio­na­len Kon­text aus? Mit die­sen und wei­te­ren Fra­gen beschäf­ti­gen sich die ange­bo­te­nen Gesprächs­for­ma­te und Dis­kus­si­ons­run­den. Die Teil­nah­me am Sym­po­si­um ist kostenfrei.
Mehr Infor­ma­tio­nen zum Fes­ti­val und zum welt­wei­ten Theaternetzwerk:
» www.theaterwelten.info

Hier kön­nen Sie das aus­führ­li­che Pro­gramm sehen und downloaden.
Down­load pdf // » Programmflyer Theaterwelten 2022