Aktuelle Nachricht

Thea­ter trifft auf deut­sche Sprach­viel­falt – Drit­tes bun­des­wei­tes Volks- und Mund­art­thea­ter­fes­ti­val WUR­ZEL­WERK in Fran­ken

// Berlin, 09. Mai 2019 //

Die deut­sche Spra­che ist bunt, künst­le­risch viel­sei­tig und ein Spie­gel der Gesell­schaft, das ver­spricht das dies­jäh­ri­ge Volks- und Mund­art­thea­ter­fes­ti­val WUR­ZEL­WERK. Der Bun­des­ar­beits­kreis „Mund­art und Spra­chen“ im Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. (BDAT) wähl­te aus zahl­rei­chen Bewer­bun­gen sechs Ama­teur­thea­ter­grup­pen aus, die auf dem Fes­ti­val vom 12. bis 15. Sep­tem­ber 2019 in Söm­mers­dorf und Geld­ers­heim (Fran­ken) zu sehen sein wer­den. Die drit­te Aus­ga­be des BDAT Fes­ti­vals fin­det in Koope­ra­ti­on mit der Arbeits­ge­mein­schaft Mundart-Theater Fran­ken e.V. statt. Aus­rich­ten­de Büh­nen sind die Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf e.V. sowie der Ver­ein für Heimat- und Brauch­tums­pfle­ge Geld­ers­heim. Die Schirm­herr­schaft für das Fes­ti­val über­nimmt der baye­ri­sche Minis­ter­prä­si­dent Mar­kus Söder.

Die Aus­wahl der ein­ge­la­de­nen Ama­teur­thea­ter zeigt einen Quer­schnitt des Mundart- und Volks­thea­ters im deutsch­spra­chi­gen Raum: Als eine der gast­ge­ben­den Grup­pen wird die Gal­der­schum­mer Thea­ter­grup­pe des Ver­eins für Heimat- und Brauch­tums­pfle­ge Geld­ers­heim (Fran­ken) die Komö­die „Ein Schmitt wohnt sel­ten allein“ zur Fes­ti­val­er­öff­nung prä­sen­tie­ren. Der Ver­ein Trom­mer Som­mer e.V. – Som­mer­spie­le Über­wald (Wald-Michelbach, Hes­sen) stellt die Eigen­pro­duk­ti­on „Micha­el Hely – Der Dorf­teu­fel“ vor. Das Thea­ter Rosen­heim (Bay­ern) spielt „Der Pfen­nig­fuch­ser“, eine baye­ri­sche Fas­sung von Moliè­res „Der Gei­zi­ge“. Tra­di­tio­nel­les Volks­thea­ter zeigt das Spiel­brett aus Dres­den (Sach­sen) mit „Shake­speares Kauf­mann“. Die deutsch-russische Kinder- und Jugend­thea­ter­grup­pe „Sko­mo­ro­chi“ aus Erlan­gen reprä­sen­tiert das post­mi­gran­ti­sche Volks­thea­ter mit „Alice im Fan­ta­sie­land“ nach Lewis Caroll. Als inter­na­tio­na­les Ensem­ble ist die Senio­ren­thea­ter­grup­pe „Über­hol­spur“ vom Süd­ti­ro­ler Thea­ter­ver­band mit der Eigen­pro­duk­ti­on „Glo­cken läu­ten“ zu Gast. Gespielt wer­den die Insze­nie­run­gen auf der Frei­licht­büh­ne der Frän­ki­schen Pas­si­ons­spie­le Söm­mers­dorf sowie in der Robert-Seemann-Halle. Das Fes­ti­val wird zudem beglei­tet von Work­shops, Nach­ge­sprä­chen und einer Podi­ums­dis­kus­si­on.

Mit die­sem ein­zig­ar­ti­gen Fes­ti­val leis­tet das Ama­teur­thea­ter einen wich­ti­gen Bei­trag zum Dia­log der Kul­tu­ren und den viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten für die Aus­ge­stal­tung der deut­schen Spra­che. Ob Frän­kisch, Oden­wäl­der Platt, Kiez­deutsch oder die Viel­falt des Nie­der­deut­schen: Spra­che ist ein leben­di­ges Kon­strukt, das als Spie­gel gesell­schaft­li­cher Pro­zes­se zu ver­ste­hen ist. Das Fes­ti­val WUR­ZEL­WERK gibt zum drit­ten Mal mit schein­bar kon­trä­ren künst­le­ri­schen wie regio­na­len The­men Impul­se, die aktu­ell die gesell­schaft­li­che und kul­tu­rel­le Debat­te prä­gen.

Im Dezem­ber 2016 wurde auf Antrag des BDAT die „Regio­na­le Viel­falt der Mund­art­thea­ter in Deutsch­land“ durch die Deut­sche UNESCO-Kommission ins Bun­des­wei­te Ver­zeich­nis „Imma­te­ri­el­les Kul­tur­er­be“ auf­ge­nom­men. Das Fes­ti­val soll vor die­sem Hin­ter­grund dazu bei­tra­gen, die Volks- und Mund­art­thea­ter in ihrer Viel­falt und künst­le­ri­schen Ent­wick­lung zu stär­ken und die Bedeu­tung des ehren­amt­li­chen Enga­ge­ments sicht­bar zu machen.

Die drit­te Aus­ga­be des bun­des­wei­ten Fes­ti­vals fin­det in die­sem Jahr erst­mals in Kom­bi­na­ti­on mit der Bun­des­ver­samm­lung des BDAT statt. Vertreter*innen aus allen Mit­glieds­ver­bän­den tagen in Geld­ers­heim und neh­men zudem am Fes­ti­val­ge­sche­hen in Söm­mers­dorf teil.

Das end­gül­ti­ge Fes­ti­val­pro­gramm sowie Infor­ma­tio­nen zum Kar­ten­vor­ver­kauf wer­den zeit­nah auf den Inter­net­sei­ten des BDAT ver­öf­fent­licht: www.bdat.info. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie über Tina Hoh­mann (Pro­jekt­ma­nage­ment WUR­ZEL­WERK), presse@bdat.info, Fon: 030 263 985 927.

 

Koope­ra­ti­ons­part­ner

     

 

Das Festival wird vorbehaltlich der tatsächlichen Bewilligung der Mittel gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Kulturfonds Bayern, dem Landkreis Schweinfurt, der Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken, der Arbeitsgemeinschaft Mundart-Theater Franken e.V., dem Südtiroler Theaterverband e.V. sowie der Sparkasse Schweinfurt.