Aktuelle Nachricht

Star­ke Thea­ter­kunst, poli­ti­sche State­ments, lust­vol­le Begeg­nung

// Berlin, 20. Mai 2019 //

Erstes Gesamteuropäisches Seniorentheater-Festival stAGE! war ein Meilenstein

Ein insze­nier­tes Europa-Speed-Dating” und ein Appell für eine offe­ne, demo­kra­ti­sche Gesell­schaft, mit dem sich der Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) den aktu­el­len Glän­zen­den Demons­tra­tio­nen für ein Euro­pa der Vie­len” anschloss, bil­de­ten den Abschluss des Ers­ten Gesamt­eu­ro­päi­schen Seniorentheater-Festivals stage!. Vom 16. bis 19. Mai bot das Fes­ti­val an der Würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­büh­ne Ess­lin­gen, mit wei­te­ren Auf­füh­run­gen im Kul­tur­zen­trum Die­sel­stras­se und Cen­tral­Thea­ter, eine künst­le­ri­sche Platt­form für Men­schen aus allen Regio­nen Euro­pas. Mit mehr als 1.600 Besu­che­rin­nen und Besu­chern ging das Thea­ter­tref­fen erfolg­reich zu Ende.

Mit Nach­ge­sprä­chen zu den Auf­füh­run­gen, einem For­schungs­la­bor mit Fra­ge­stel­lun­gen zum Alter und zum Altern, Vor­trä­gen und einer klei­nen inter­ak­ti­ve Aus­stel­lung gestal­te­ten Stu­die­ren­de des Insti­tuts für Thea­ter­wis­sen­schaft der Uni­ver­si­tät Leip­zig die wis­sen­schaft­li­che Fes­ti­val­be­glei­tung im Rah­men der Koope­ra­ti­on mit dem Cent­re of Com­pe­tence for Thea­t­re (CCT). Unter der Lei­tung von Jun.-Prof. Dr. Vero­ni­ka Dari­an wurde das For­schungs­la­bor zu einem leben­di­gen Festival-Treffpunkt mit nach­hal­ti­gen Impul­sen. Die Mög­lich­keit, sich künst­le­risch fort­zu­bil­den, bot ein attrak­ti­ves Workshop-Programm, ver­an­stal­tet vom Lan­des­ver­band Ama­teur­thea­ter Baden-Württemberg. Auch Akti­ve im Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst Kul­tur und Bil­dung 27plus nutz­ten unter der päd­ago­gi­schen Lei­tung von Sig­rid Haase (BDAT) das Fes­ti­val als Bil­dungs­ver­an­stal­tung. Für musi­ka­li­sche Inter­mez­zi und Spontan-Aktionen mit dem Festival-Publikum sorg­ten Stu­die­ren­de der PH Lud­wigs­burg unter Anlei­tung des Kom­po­nis­ten Bern­hard König. Der Inten­dant der Würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­büh­ne Ess­lin­gen Fried­rich Schir­mer zeig­te sich zum Abschluss begeis­tert von der Qua­li­tät der Pro­duk­tio­nen und der Atmo­sphä­re. Er emp­fiehlt die bal­di­ge Fort­set­zung des Fes­ti­vals. Gerne auch in Ess­lin­gen!

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Fes­ti­val und zum Senio­ren­thea­ter:

Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter, https://bdat.info/arbeitsfelder/senioren/stage-2019/

Foto:

Kul­tur­po­li­ti­scher Eröffnungs-Talk mit v. l.:
Dr. Regi­na Gör­ner (Stellv. Vor­sit­zen­de Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Senioren-Organisationen / BAGSO), Naemi Keu­ler (Prä­si­den­tin Lan­des­ver­band Ama­teur­thea­ter Baden-Württemberg), Nils Hanraets (Vize­prä­si­dent Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter / BDAT), Petra Olschow­ski (Staats­se­kre­tä­rin Minis­te­ri­um für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst),  Eva Bitt­ner (Bun­des­ar­beits­kreis Senio­ren­thea­ter), Dr. Jürgen Zie­ger (Ober­bür­ger­meis­ter Ess­lin­gen), Fried­rich Schir­mer (Inten­dant WLB Ess­lin­gen), Irene Oster­tag (Geschäfts­füh­re­rin BDAT).

Foto. Ines Rudel

 

Wei­te­re Fotos

Pres­se­mit­tei­lung zum down­load