Aktuelle Nachricht

stAGE! – eine anregend-gefährliche Kultur-Mixtur

Foto Axel Gade­gaard

Gesamt­eu­ro­päi­sches Seniorentheater-Festival bie­tet Bühnen- und Kul­tur­er­leb­nis der beson­de­ren Art

// Berlin/Esslingen, 03. Mai 2019 //

„Senioren-Theater hat Neben­wir­kun­gen. Neben dem Kunst­er­leb­nis ist es heil­sam für Geist, Kör­per und Seele. Es ermög­licht Begeg­nun­gen zwi­schen Men­schen, aus denen neue Ideen und Freund­schaf­ten ent­ste­hen könn­ten. Eine anregend-gefährliche Kultur-Mixtur für den alten Kon­ti­nent Euro­pa.“ Das sagt der Prä­si­dent des Bun­des Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) Simon Isser und lädt damit ein zum ers­ten Gesamt­eu­ro­päi­schen Seniorentheater-Festival stAGE!. Eröff­net wird das vier­tä­gi­ge Fes­ti­val am 16. Mai 2019 um 19:00 Uhr in der Würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­büh­ne Ess­lin­gen (WLB) vom Inten­dan­ten Fried­rich Schir­mer. Mit einer knackig-kurzen kul­tur­po­li­ti­schen Runde star­tet das Fes­ti­val, im Anschluss spielt die däni­sche Thea­ter­grup­pe Teater­rød­der­ne die Eigen­pro­duk­ti­on „Stil­ler Lärm”.

Es fol­gen Insze­nie­run­gen aus wei­te­ren sechs Län­dern. Am Frei­tag, 17. Mai, beschäf­tigt sich das Sigh­naghi Thea­ter (Geor­gi­en) in dem Stück „Jemand ruft“ mit dem Thema Ein­sam­keit. Das Ama­teur­thea­ter Otpad (Est­land) ist mit der Pro­duk­ti­on „Was Wo“ von Samu­al Becket zu Gast und der Senio­ren­club Ü61 / Jun­ges Thea­ter Solo­thurn (Schweiz) spielt die Eigen­pro­duk­ti­on „Gate 11“.
Der Sams­tag beginnt mit einem „Heim­spiel“ des Senio­ren­spiel­clubs der WLB Ess­lin­gen und ihrem Stück „Sig­rid warf mit Toma­ten – Die stil­le Revo­lu­ti­on“. Eine der bekann­tes­ten Lie­bes­ge­schich­ten hat mit „Eros und Psy­che“ die Grup­pe Kini­t­ras (Grie­chen­land) im Gepäck. Der Frage „Wie feue­re ich mei­nen Mör­der?“ stellt sich das Senio­ren­thea­ter in der Alt­stadt (SeTA) aus Düs­sel­dorf in einer Insze­nie­rung nach dem Film des fin­ni­schen Regis­seurs Aki Kau­ris­mä­ki.

Am Sonn­tag, 19. Mai, endet das Fes­ti­val mit einem Natio­nen über­grei­fen­den „Europa-Speed-Dating“, das als inter­ak­ti­ves Thea­ter­for­mat an sechs Sta­tio­nen gespielt wird. Im Anschluss wer­den alle Teil­neh­men­den und Gäste mit einem szenisch-musikalischem Aus­klang ver­ab­schie­det.

Im Rah­men der Koope­ra­ti­on mit dem Cent­re of Com­pe­tence for Thea­t­re (CCT) beglei­ten Stu­die­ren­de des Insti­tuts für Thea­ter­wis­sen­schaft der Uni­ver­si­tät Leip­zig das Fes­ti­val wis­sen­schaft­lich. Unter Anlei­tung von Jun.-Prof. Dr. Vero­ni­ka Dari­an besteht in par­ti­zi­pa­ti­ven For­ma­ten und einer offe­nen For­schungs­werk­statt wäh­rend der gesam­ten Fes­ti­val­zeit die Gele­gen­heit zu wech­sel­sei­ti­gem Aus­tausch und Genera­tio­nen über­grei­fen­den Dia­log. Mit einem spe­zi­el­len Workshop-Programm lädt der Lan­des­ver­band Ama­teur­thea­ter Baden-Württemberg im Rah­men des Fes­ti­vals zur Fort­bil­dung im Bereich Senio­ren­thea­ter ein. Am Sams­tag gestal­ten Stu­die­ren­de der PH Lud­wigs­burg unter Anlei­tung des Kom­po­nis­ten Bern­hard König eine „Bio­gra­phi­sche Lie­der­werk­statt“. Die Ergeb­nis­se wer­den in klei­nen Aktio­nen auf und um die Bühne des Bla­rer­plat­zes prä­sen­tiert.

Ticket­ver­kauf
Würt­tem­ber­gi­sche Lan­des­büh­ne Ess­lin­gen (WLB), http://www.wlb-esslingen.de
Kul­tur­zen­trum Die­sel­stras­se, www.dieselstrasse.de
Kunst­druck Cen­tral­Thea­ter, www.schauspiel-kunstdruck.de

Wei­te­re Infos zum Fes­ti­val und zum Senio­ren­thea­ter: Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter, https://bdat.info/arbeitsfelder/senioren/stage-2019/

Ver­an­stal­ter:
Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e. V.

Part­ner:
Würt­tem­ber­gi­sche Lan­des­büh­ne Ess­lin­gen, Lan­des­ver­band Ama­teur­thea­ter Baden-Württemberg, Cent­re of Com­pe­tence for Thea­t­re der Uni­ver­si­tät Leip­zig am Insti­tut für Thea­ter­wis­sen­schaft der Uni­ver­si­tät Leip­zig, Kul­tur­zen­trum Die­sel­stras­se, Cen­tral­Thea­ter, Städ­ti­sche Musik­schu­le Ess­lin­gen, Evan­ge­li­sche Gesamt­kir­chen­ge­mein­de Ess­lin­gen, PH Lud­wigs­burg

Geför­dert von:
Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend, Aus­wär­ti­ges Amt, Minis­te­ri­um für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst über den Lan­des­ver­band Ama­teur­thea­ter Baden-Württemberg, Stadt Ess­lin­gen am Neckar, Beis­heim Stif­tung, Stif­tung Kreis­spar­kas­se Esslingen-Nürtingen, The Velux Foun­da­ti­ons, Schwei­zer Kul­tur­stif­tung Pro Hel­ve­tia.

Die Geschäfts­stel­le des BDAT und die wis­sen­schaft­li­che Beglei­tung des Fes­ti­vals wer­den geför­dert über die Beauf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en.