Aktuelle Nachricht

Preis­trä­ger des Deut­schen Ama­teur­thea­ter­prei­ses 2018

// 09. Mai 2018

Deut­scher Ama­teur­thea­ter­preis 2018 zeigt krea­ti­ve Viel­falt an Thea­ter­for­men, Arbeits­wei­sen und Ästhe­ti­ken  

Aus den 15 Nomi­nie­run­gen, die das „amarena-Kuratorium“ in fünf Kate­go­ri­en aus­ge­lobt hat, wur­den von einer unab­hän­gi­gen Preis­ju­ry die fünf Preis­trä­ger des Jah­res 2018 ermit­telt. „Der Deut­sche Ama­teur­thea­ter­preis amarena ver­steht sich hier­bei als Leis­tungs­schau und För­der­pro­gramm zugleich“, bestä­tigt die dies­jäh­ri­ge Jury­vor­sit­zen­de Dag­mar Schmidt. „Das Preis­trä­ger­fes­ti­val“, so unter­streicht die lang­jäh­ri­ge Chef­dra­ma­tur­gin des Kinder- und Jugend­thea­ters Schau­burg Mün­chen, „wird daher neben einer Eigen­pro­duk­ti­on auch eine Roman­be­ar­bei­tung, ein klas­si­sches Drama, ein Outdoor-Stationendrama sowie ein Ama­teur­thea­ter, in dem die ganze Gemein­de enga­giert ist, ehren.“ 

Der Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter ver­gibt den mit ins­ge­samt 10.000 Euro dotier­ten Deut­schen Ama­teur­thea­ter­preis „amarena“ zum fünf­ten Mal. Ins­ge­samt wur­den 189 Bewer­bun­gen ein­ge­reicht. Der „amarena-Wettbewerb“ wird wesent­li­ch von der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en geför­dert.

Die aus­ge­wähl­ten Preis­trä­ger des Deut­schen Ama­teur­thea­ter­preis „amarena 2018“ sind:

Kate­go­rie Schau­spiel:
die bühne – das Thea­ter der TU Dres­den: „Burning Walls and Urgent Calls“ von Mathi­as Kam­me­rer und Ensem­ble

Kate­go­rie Senio­ren­thea­ter
Senio­ren­thea­ter in der Alt­stadt (SeTA), Düs­sel­dorf: „Peer Gynt“ von Hen­rik Ibsen

Kate­go­rie Kinder- und/oder Jugend­thea­ter
Die SCHOT­TE, Erfurt: „Tschick“ von Robert Koall nach Wolf­gang Herrn­dorf

Kate­go­rie Offe­ne Thea­ter­for­men
Deut­schor­dens­mu­se­um Bad Mer­gen­t­heim gGmbH: „Odys­see des Lebens“, Stück­ent­wick­lung auf Grund­la­ge Homers Odys­see

Kate­go­rie Gesamt­wir­ken eines Ama­teur­thea­ters
Theater-Club Kat­ten­dorf, Schleswig-Holstein

Die fünf Preis­trä­ger prä­sen­tie­ren sich vom 27. bis 29. Sep­tem­ber 2018 in Leip­zig (Sach­sen). Die Preis­ver­lei­hung fin­det am Sams­tag, 29. Sep­tem­ber, im Rah­men einer fei­er­li­chen Gala statt. Zudem ver­gibt der BDAT in Koope­ra­ti­on mit dem Insti­tut B3 (Dres­den) im die­sen Jahr den Son­der­preis „Nah Dran! Ein Preis für Demo­kra­ti­e­thea­ter“. Der Bewer­bungs­schluss für die­sen Preis ist am 21. Mai 2018.

Schirm­her­rin von „amarena 2018“ ist die säch­si­sche Staats­mi­nis­te­rin für Wis­sen­schaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stan­ge.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu allen Nomi­nier­ten und Preis­trä­gern erhal­ten Sie hier.

down­load pdf // Jurykommentar zur Preisvergabe 2018

Der Wettbewerb wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, LEIPZIGSTIFTUNG, Institut für Beratung, Begleitung und Bildung e.V., Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und weiteren Förderern.
Kooperationspartner: Landesverband Amateurtheater Sachsen e.V. (LATS), Landesbüro Darstellende Künste e.V., Centre of Competence for Theatre an der Universität Leipzig.
Ausrichter vor Ort: WERK 2 – Kulturfabrik Leipzig e.V., Cammerspiele Leipzig e.V.

Info & Kontakt:

Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V.
Ulri­ke Strau­be
amarena – Deut­scher Ama­teur­thea­ter­preis
Inno­va­ti­ons­för­de­rung
Senio­ren­thea­ter
Lüt­zow­platz 9 // 10785 Berlin

Fon 030 263 98 59 - 17
Fax 030 263 98 59 - 19

straube@bdat.info
www.bdat.info

BDAT_logo