Aktuelle Nachricht

Neue För­der­run­de #Take­Ac­tion

// Berlin, 22. Sep­tem­ber 2021 //

Der Fonds Dar­stel­len­de Küns­te star­tet eine neue Antrags­run­de für #Take­Ac­tion // Semi-professionelle Ensem­bles und Frei­licht­büh­nen 2022. Aus­ge­schrie­ben sind För­der­sum­men von 8.000 € bis 25.000 €. Antrags­be­rech­tigt sind sowohl Frei­licht­thea­ter, Ama­teur­thea­ter­büh­nen und -ver­ei­ne, die mit pro­fes­sio­nel­len Künstler*innen/-gruppen der Frei­en Dar­stel­len­den Küns­te zusam­men­ar­bei­ten als auch pro­fes­sio­nel­le Künstler*innen/-gruppen selbst, die an der Schnitt­stel­le zu Laien- und Ama­teur­thea­ter­pro­duk­tio­nen arbeiten.

Vor­aus­set­zung sind jeweils Sitz und Arbeits­schwer­punkt in Deutsch­land sowie eine nicht über­wie­gend kon­ti­nu­ier­li­che öffent­li­che Grund­för­de­rung. Die #Take­Ac­tion För­der­run­de wird vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. beglei­tet. Ansprech­part­ne­rin: Alex­an­dra Zeit­lin, zeitlin@bdat.info. Alle Unter­la­gen und Infor­ma­tio­nen ste­hen hier (Link): » Weitere Antragsrunde #TakeAction | Semiprofessionelle Ensembles und Freilichtbühnen

Anträ­ge kön­nen nur bis zum 01.11.2021 gestellt werden.

Hin­weis: Lesen Sie sich die ent­spre­chen­den Regu­la­ri­en und För­der­grund­sät­ze bitte gut durch! Je kla­rer und voll­stän­di­ger Ihr Antrag, umso bes­ser ste­hen die För­der­chan­cen. Es wird vor­aus­sicht­lich am 04.10.2021 ein Live Info-ZOOM zur #Take­Ac­tion Aus­schrei­bung geben, bei dem das Antrags­for­mu­lar vor­ge­stellt wird. Der Link für die Anmel­dung zum Info-ZOOM wird dem­nächst auf der Web­site des Fonds Dar­stel­len­de Küns­te erscheinen.

Wei­te­re Fördermöglichkeit

Zusätz­lich kommt ggf. für Amateur- als auch (semi-)professionalles Thea­ter die Netzwerk- und Struk­tur­för­de­rung und die Recher­che­för­de­rung im #TakeHe­art Pro­gramm in Frage. Alle Infor­ma­tio­nen dazu ste­her hier (Link): » #TakeHeart – Fonds Darstellende Künste e.V. . WICH­TIG! Bitte wen­den Sie sich bei Fra­gen zu die­ser För­de­rung direkt an den Fonds Dar­stel­len­de Künste.