Aktuelle Nachricht

Hohe inter­na­tio­na­le Aus­zeich­nung für Norbert Radermacher

Ehrung_Rad_Hanraets

//07. Sep­tem­ber 2017

Im Rah­men der Gene­ral­ver­samm­lung des Welt­a­ma­teur­thea­ter­ver­ban­des AITA/IATA wurde Norbert Rader­ma­cher, Ehren­prä­si­dent des BDAT, auf der dies­jäh­ri­gen Sit­zung vom 23.-26. August 2017 in Mona­co mit dem bel­gi­schen Leo­pold­or­den aus­ge­zeich­net. Die „Inter­na­tio­nal Ama­teur Theat­re Association/ Asso­cia­ti­on Inter­na­tio­na­le du Thé­ât­re Ama­teur“ (AITA/IATA) wurde vor 65 Jah­ren (1952) in Brüssel/Belgien gegrün­det und hat dort ihren ver­band­li­chen Sitz. Der Prä­si­dent des Welt­ver­ban­des Rob van Genech­ten beton­te in sei­ner Lau­da­tio die beson­de­ren Leis­tun­gen von Norbert Rader­ma­cher für das Thea­ter und ganz beson­ders für das Kinder-und Jugend­thea­ter in der Welt. Mit dem ers­ten Welt-Kindertheater-Fest 1990 in Lin­gen und den nach­fol­gen­den Ver­an­stal­tun­gen habe der ehe­ma­li­ge Lei­ter des Thea­ter­päd­ago­gi­schen Zen­trums (TPZ) und Prä­si­dent des BDAT ein unver­gleich­bar welt­wei­tes Netz­werk in über 100 Län­dern der Erde auf­ge­baut, das mit sei­nen alle zwei Jahre statt­fin­den­den Ver­an­stal­tun­gen (davon alle vier Jahre in Lin­gen) den Kin­dern der Welt eine Bühne für ihre künst­le­ri­sche Arbeit bietet.
Dar­über hin­aus habe Norbert Rader­ma­cher sein gro­ßes sozia­les Enga­ge­ment für benach­tei­lig­te Kin­der und Jugend­li­che in der Welt in zahl­rei­chen Pro­jek­ten (z. B. Arts by Child­ren e.V.) und in sei­ner ehren­amt­li­chen Tätig­keit als Prä­si­dent des Bun­des Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) viel­fach unter Beweis gestellt. Auf­grund die­ser viel­fäl­ti­gen Leis­tun­gen hat auf Vor­schlag des bel­gi­schen Außen­mi­nis­ters Didier Reyn­ders seine Majes­tät König Filip von Bel­gi­en Norbert Rader­ma­cher in den Stand eines Rit­ters des Leo­pold­or­dens erho­ben. Diese hohe Aus­zeich­nung ehrt nicht nur die Per­son Norbert Rader­ma­cher, son­dern auch die Arbeit des Thea­ter­päd­ago­gi­schen Zentrums(TPZ) und des BDAT.
Das Enga­ge­ment des TPZ für die künst­le­ri­sche Bil­dung von Kin­dern und Jugend­li­chen und die Durch­füh­rung des WKT wurde mit einem beson­de­ren Award des Welt­ver­ban­des geehrt, den der stell­ver­tre­ten­de Lei­ter Nils Hanraets in Emp­fang neh­men durf­te. Aus Anlass des Jubi­lä­ums wur­den vom Welt­ver­band ver­schie­de­ne Fes­ti­val­ma­cher aus­ge­zeich­net, die mit ihren Ver­an­stal­tun­gen dem Ama­teur­thea­ter eine Stim­me und eine Bühne geben. Die Stadt Lin­gen (Ems) wurde immer wie­der als vor­bild­lich her­aus­ge­stellt und hat sich gera­de durch die inter­na­tio­na­len Fes­ti­vals, Work­shops und Pro­jek­te einen aus­ge­zeich­ne­ten Ruf in Euro­pa und der Welt erwor­ben. Nils Hanraets sprach im Ver­lauf des Kon­gres­ses die Ein­la­dung an die Dele­gier­ten und Kin­der­thea­ter­grup­pen aus, im nächs­ten Jahr zum 15. Welt-Kindertheater-Fest nach Lin­gen zu kommen.

Das Foto zeigt den Ordens­trä­ger Norbert Rader­ma­cher mit der Baro­nin Elizabeth-Ann de Massy (Prä­si­den­tin des mone­gas­si­schen Ehren­kom­mit­tees für den Kon­gress und das Welt­thea­ter­fes­ti­val) sowie Nils Hanraets, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter des TPZ nach der Ver­lei­hung der Aus­zeich­nun­gen (Foto Maria Radke)