Aktuelle Nachricht

His­to­ri­sche Wah­len beim Bund Deut­scher Amateurtheater

Prä­si­dent und Geschäfts­füh­ren­de Prä­si­di­ums­mit­glie­der für wei­te­re Amts­zeit bestätigt

// Berlin, 01. März 2021 //

Es war ein his­to­ri­scher Augen­blick bei der außer­or­dent­li­chen Bun­des­ver­samm­lung des Bun­des Deut­scher Ama­teur­thea­ter am 26. Febru­ar 2021, als Wahl­lei­ter Christian Dennert (Prä­si­dent des Ver­ban­des Ham­bur­ger Ama­teur­thea­ter / Vize­prä­si­dent BDAT) den Wie­der­ge­wähl­ten gra­tu­lier­te. Erst­mals fand auf­grund des Pan­de­mie­ge­sche­hens die Wahl des Prä­si­den­ten und zwei­er Vizepräsident*innen im digi­ta­len Wahl­lo­kal statt. Nach­dem die tur­nus­ge­mä­ße Abstim­mung im Sep­tem­ber 2020 aus­fal­len muss­te, gaben  27 Dele­gier­te für die 18 Mit­glieds­ver­bän­de und neun Mit­glie­der des Bun­des­prä­si­di­ums ihre Stim­men über das digi­ta­le Sys­tem „vote­sUP“ ab. Für eine wei­te­re Amts­pe­ri­ode bestä­tigt wur­den der Prä­si­dent des BDAT Simon Isser (Thea­ter­päd­ago­ge und Erzie­her) sowie Dr. San­dra Wirth (Poli­to­lo­gin / Refe­ren­tin für Poli­ti­sche Kom­mu­ni­ka­ti­on) und Nils Hanraets (Lei­ter TPZ Lin­gen / Thea­ter­päd­ago­ge). Jeweils zwei von vier Vizepräsident*innen wer­den tur­nus­ge­mäß durch die Bun­des­ver­samm­lung des BDAT für eine Amts­zeit von vier Jah­ren gewählt. Wei­ter­hin im Geschäfts­füh­ren­den Prä­si­di­um aktiv sind die Vize­prä­si­den­ten Frank Grünert (Vor­sit­zen­der Thü­rin­ger Thea­ter­ver­band) und Christian Dennert (Prä­si­dent Ver­band Ham­bur­ger Ama­teur­thea­ter), ihre Ämter ste­hen 2022 zur Wiederwahl.

Als neuer Revi­sor (neben der bereits seit zwei Jah­ren amtie­ren­den Rena­te Mörs­dorf, Franken/Bayern) wurde der Kauf­mann Peter Her­borg (Hes­sen) für vier Jahre gewählt. Lars Hel­fert (Baden-Württemberg) been­de­te seine Tätig­keit als Revi­sor, ihm gilt ein herz­li­cher Dank für sein ehren­amt­li­ches Engagement.

Zukunfts­fest auf­ge­stellt und für künf­ti­ge „Kata­stro­phen“ gewapp­net ist der Ver­band nach der heute erfolg­ten Zustim­mung zur Ände­rung der Wahl­ord­nung. Auch nach Aus­lau­fen der gesetz­li­chen Son­der­be­stim­mun­gen für Ver­samm­lun­gen und Wah­len für Ver­ei­ne zu Ende 2021 kann der BDAT künf­tig im Son­der­fall mit der Bun­des­ver­samm­lung online tagen.