Aktuelle Nachricht

Die­ter Staerk ist von der Bühne abgetreten

Nach­ruf auf den saar­län­di­schen Theatermacher


// Berlin, im März 2022 //

Für sein vor­bild­li­ches ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment im und für das Ama­teur­thea­ter, aber auch dafür, dass er unse­rer Gesell­schaft ein kul­tu­rel­les und sozia­les Gesicht gege­ben hat, wurde Dr. Die­ter Staerk 2011 bei der Bun­des­ver­samm­lung des BDAT in Bam­berg mit der Ehren­me­dail­le, der höchs­ten Aus­zeich­nung des BDAT geehrt. Im Alter von 79 Jah­ren ist er jetzt ver­stor­ben. Jahr­zehn­te­lang hatte sich der pro­mo­vier­te His­to­ri­ker und lang­jäh­ri­ge Sulz­ba­cher Kul­tur­amts­lei­ter für das Ama­teur­thea­ter ein­ge­setzt. Bereits 1963 grün­de­te er die „grup­pe 63“ in Saar­brü­cken, für die er vom „Jeder­mann“ über das „Große Welt­thea­ter“ von Cal­derón de la Barca bis zum „Gestie­fel­ten Kater“ als Dar­stel­ler, Regis­seur, Dra­ma­turg und Orga­ni­sa­tor aktiv war. Mit mehr als 180 Insze­nie­run­gen und ca. 1.300 Ver­an­stal­tun­gen und Auf­trit­ten in nahe­zu allen Bun­des­län­dern und im euro­päi­schen Aus­land gehör­te seine Grup­pe zu den erfolg­reichs­ten der Nach­kriegs­zeit. Meh­re­re Jahre ver­trat er zudem im Prä­si­di­um des BDAT die Inter­es­sen im Bereich Kinder- und Jugend­thea­ter auf Bun­des­ebe­ne. Als künst­le­ri­scher Lei­ter wurde Die­ter Staerk in das Prä­si­di­um des Ver­ban­des Deut­scher Frei­licht­büh­nen (Regi­on Süd) gewählt, von 1995 bis 2002 war er Mit­glied des Bun­des­ar­beits­krei­ses Senio­ren­thea­ter im BDAT. Der Ver­band Saar­län­di­scher Ama­teur­thea­ter (VSAT) ernann­te ihn 2013 zum Ehren­mit­glied. Die­ter Staerk hat dem Ama­teur­thea­ter in Deutsch­land viele Impul­se gege­ben. Der BDAT wird stets ein ehren­des Andenken an den lei­den­schaft­li­chen Thea­ter­ma­cher bewahren.

Josef Sedlmeier
(Präsidiumsmitglied BDAT)