Aktuelle Nachricht

2,5 Kilo­me­ter, die verbinden!

Son­der­preis #con­nect ehrt die Junge Thea­ter­aka­de­mie Offenburg

// Berlin, 25. Mai 2022 // 

Der mit 2.000 Euro dotier­te Son­der­preis #con­nect geht an die Insze­nie­rung „Kilo­me­ter X – Eine inter­ak­ti­ve Audio­tour an 6 (un)gewöhnliche Orten“ der Jun­gen Thea­ter­aka­de­mie Offen­burg unter der Lei­tung von Annet­te Mül­ler. Der von Thea­ter­le­ben e. V. gestif­te­te Son­der­preis wird im Rah­men der Preis­ver­lei­hung des Deut­schen Ama­teur­thea­ter­prei­ses amarena 2022 ver­ge­ben. In der aktu­el­len Zeit des Tren­nen­den setzt der Ver­ein mit dem Preis ein Zei­chen und rückt das Ver­bin­den­de in den Mittelpunkt.

Bei der außer­ge­wöhn­li­chen Insze­nie­rung kön­nen 10 Zuschauer*innen in 90 Minu­ten sechs Orte in Offen­burg besu­chen. Sie gehen dabei der Zukunft auf die Spur und erle­ben durch die Per­spek­ti­ve von 28 Men­schen in Ton, Bild und mit­tels Gegen­stän­de ver­schie­dens­te Gedan­ken­wel­ten und Erleb­nis­se. Dabei seien es Pia und Sylke, die Ver­bin­dun­gen schaf­fen, betont Jury­mit­glied und BDAT-Vizepräsidentin Dr. San­dra Wirth: „Die 10-jährige Schü­le­rin und die 82-jährige Rent­ne­rin tra­gen als Spre­che­rin­nen durch die mul­ti­me­dia­le Audio­tour. Die Zuschauer*innen selbst sind hier gestal­ten­der Teil der Audio­tour: Gemein­sam ent­de­cken sie eine Bun­ker­an­la­ge mit ihren Taschen­lam­pen, tan­zen auf dem Markt­platz, tele­fo­nie­ren mit einer unbe­kann­ten Per­son und spre­chen mit ihr über die eige­nen Ziele für die Gesell­schaft, schrei­ben ihr eige­nes gesell­schafts­po­li­ti­sches State­ment auf und las­sen sich mit die­sem foto­gra­fisch verewigen.“

Die Junge Thea­ter­aka­de­mie Offen­burg initi­iert Thea­ter­pro­jek­te mit Kin­dern und Jugend­li­chen, aber auch genera­ti­ons­über­grei­fen­de Pro­jek­te. Die Jury lobt, dass das Pro­jekt deut­lich zeige, „wie viel­fäl­tig die Ver­bin­dun­gen sind, die Ama­teur­thea­ter bewir­ken kann: zwi­schen Genera­tio­nen, zwi­schen Thea­ter­for­men, zwi­schen Orten, zwi­schen Unbe­kann­ten, zwi­schen Zuhö­ren und Han­deln, zwi­schen Ges­tern und Mor­gen, zwi­schen Wunsch und Wirk­lich­keit, zwi­schen dem Ein­zel­nen und der Gesellschaft.“

Die Pro­jekt­lei­tung für „Kilo­me­ter X“ hat die Regis­seu­rin und Thea­ter­päd­ago­gin Annet­te Mül­ler. Zum Team des Pro­jek­tes gehö­ren außer­dem Christian Kess­ler und Leo­nard Küß­ner (Sound Design), Jona­than Rie­der (Video Design und Tech­ni­sche Lei­tung), Ste­phan Faust (Büh­nen­bild), Undi­ne Gloski (Bun­des­frei­wil­li­ge) und Hei­drun Schle­gel (Pro­duk­ti­ons­lei­tung.

Die Mit­glie­der der Jury für den Sonderpreis:
Dr. San­dra Wirth (Sach­sen), Vize­prä­si­den­tin des Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e. V. (BDAT), Mar­cus Joos, Prä­si­dent des Lan­des­ver­ban­des Ama­teur­thea­ter Baden-Württemberg e. V. (LABW), Christian Dennert, Prä­si­dent des Ver­ban­des Ham­bur­ger Ama­teur­thea­ter e. V. (VHAT) / Vize­prä­si­dent BDAT und stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des För­der­ver­eins Thea­ter­le­ben e. V. sowie Dr. Mar­cus O. Klein, Mit­glied des amarena-Kuratoriums und amarena-Beauftragter des Lan­des­ver­ban­des der Ama­teur­thea­ter Schleswig-Holstein e. V.

Ver­ge­ben wird der Preis bei der Gala und Preis­ver­lei­hung im Rah­men des Fes­ti­vals zum Deut­schen Ama­teur­thea­ter­preis amarena, ver­an­stal­tet vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT), am 24. Sep­tem­ber in Pforzheim.

Thea­ter­le­ben e. V. ist der För­der­ver­ein für das Ama­teur­thea­ter im Nor­den und för­dert ins­be­son­de­re das Büh­nen­spiel von Ama­teur­thea­tern in Ham­burg und Schleswig-Holstein in den Berei­chen Thea­ter­kur­se, Thea­ter­be­geg­nun­gen und -fes­ti­vals, Kinder-, Jugend- und Senio­ren­thea­ter, Thea­ter in nie­der­deut­scher Spra­che und beson­de­re Thea­ter­pro­jek­te. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen ste­hen hier:
» www.theaterleben.org

Der Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) lobt seit 2010 den Deut­schen Ama­teur­thea­ter­preis amarena im jähr­li­chen Wech­sel mit einer Inno­va­ti­ons­för­de­rung aus.

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Fes­ti­val­pro­gramm amarena, das vom 22.-25. Sep­tem­ber 2022 dezen­tral an ver­schie­de­nen Orten statt­fin­det, ste­hen hier:
» www.bdat.info/amarena

Info & Kontakt:

Bund Deutscher Amateurtheater e. V.
Melvin Neumann
amarena – Deutscher Amateurtheaterpreis
Innovationsförderung
Senior*innentheater
Lützowplatz 9 // 10785 Berlin

Fon 030 263 98 59 - 17
Fax 030 263 98 59 - 19

neumann@bdat.info
www.bdat.info

BDAT_logo

Förderer & weitere Partner: