Senio­ren

Fort­bil­dung

Dyna­misch, krea­tiv, lust­voll! Das Euro­päi­sche Seniorentheater-Forum, kurz nach der Wende vom Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) initi­iert, ist ein Fort­bil­dungs­ma­gnet für Spiel­lei­ter, Mul­ti­pli­ka­to­ren und Akti­ve im Bereich Senio­ren­thea­ter.

Seit mehr als 25 Jah­ren ver­an­stal­tet der BDAT in Zusam­men­ar­beit mit sei­nem Bun­des­ar­beits­kreis Senio­ren­thea­ter das jähr­lich statt­fin­den­de Euro­päi­sche Seniorentheater-Forum als bun­des­wei­tes Qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm und Dia­log­platt­form. Mit inter­es­san­ten Kur­sen unter der Lei­tung von erfah­re­nen Dozen­tin­nen und Dozen­ten bie­ten wir Ihnen als Spie­le­rin­nen und Spie­lern oder in der Spiel­lei­tung Akti­ven Mög­lich­kei­ten zur Fort­bil­dung sowie die Gele­gen­heit, Infor­ma­tio­nen und Erfah­run­gen mit Seniorentheater-Interessierten auch aus angren­zen­den euro­päi­schen Län­dern aus­zu­tau­schen.

Bei dem bun­des­wei­ten Qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm ste­hen aber nicht nur künst­le­ri­sche oder päd­ago­gi­sche Work­shops und The­men im Fokus, es wer­den auch Fra­gen nach Struk­tu­ren und Orga­ni­sa­ti­on von Senio­ren­thea­ter­ar­beit und deren gesell­schaft­li­che Bedeu­tung dis­ku­tiert. Auch die Ver­net­zung der Senio­ren­thea­ter­sze­ne ist ein wich­ti­ges Anlie­gen.

Das 30. Euro­päi­sche Seniorentheater-Forum (ESTF) 2020 muss­te lei­der abge­sagt wer­den. Für alle Inter­es­sier­ten stell­te der BDAT ein Online-Ersatzprogramm zum Ken­nen­ler­nen der Workshopleiter*innen zu den The­men Tanz, Clown, Impro­vi­sa­ti­on und Stim­me am 20. Okto­ber 2020 kos­ten­frei zur Ver­fü­gung.

Zum ers­ten Mal gelingt dem Forum der Sprung in den Nor­den und ist in Lin­gen vom 16. – 20. Mai 2021 zu Gast, ermög­licht durch die freund­li­che Unter­stüt­zung der Beis­heim Stif­tung, der Bun­des­be­auf­trag­ten für Kul­tur und Medi­en und der Stadt Lin­gen (Ems).

Kurs­an­ge­bot:

  • Per­spek­tiv­wech­sel // Hülya Karci
  • Zeit­ge­nös­si­sches Thea­ter – Thea­ter als Kunst des Gegen­wär­ti­gen // Chris­to­pher Hus­tert
  • Wo beginnt der Tanz? // Bar­ba­ra Cleff

Zeit­raum: 16. – 20. Mai 2021

Ver­an­stal­tungs­ort: Ludwig-Windthorst-Haus in Lin­gen

Kos­ten:

Für BDAT-Mitgliedsbühnen:    240,- € im Dop­pel­zim­mer / 270,- € im Ein­zel­zim­mer

Für Nicht­mit­glieds­büh­nen:       270,- € im Dop­pel­zim­mer / 300,- € im Ein­zel­zim­mer

(Dop­pel­zim­mer kön­nen nur noch für Per­so­nen eines Haus­hal­tes gebucht wer­den!)

Anmel­de­schluss: 18. Janu­ar 2021

 

down­load pdf // Aus­schrei­bung 31. ESTF in Lin­gen

down­load pdf // Anmel­de­for­mu­lar 31. ESTF in Lin­gen

 

Sen­den Sie die aus­füll­ten Unter­la­gen an straube@bdat.info per Mail oder Post.

Vom 17. – 21. Okto­ber 2021 fin­det zum 32. Mal das Euro­päi­sche Seniorentheater-Forum 2021 in Vier­zehn­hei­li­gen (Bay­ern) statt.

Referent*in: Sepp Ege­rer (Clown), Sonia Mota (Tanz), Karin Bader (Impro­vi­sa­ti­on), Lidy Mouw (Thea­ter und Poli­tik)

 

Der Kurs Stim­me mit Helga Kröplin wird auf­grund der Corona-Pandemie auf das ESTF 2022 ver­scho­ben.

 

Die Aus­schrei­bung mit dem Anmel­de­bo­gen wird hier ab Mitte/ Ende Janu­ar 2021 ver­öf­fent­licht.

Vom 15. bis 19.Oktober 2017 tra­fen sich über 60 akti­ve Spieler*innen aus Deutsch­land und dem deutsch­spra­chi­gen euro­päi­schen Aus­land sowie Spielleiter*innen und thea­ter­päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te in Vier­zehn­hei­li­gen bei Bad Staf­fel­stein zum bun­des­weit ein­zig­ar­ti­gen „Qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramms Senio­ren­thea­ter“. Die fach­li­che Feder­füh­rung der BDAT-Veranstaltung oblag dem Bun­des­ar­beits­kreis (BAK) Senio­ren­thea­ter. Die Kurse zu den The­men Gesang/Rhythmus, Bouf­fon (Clown), Rol­len­ar­beit und Erzähl­thea­ter boten nicht nur Gele­gen­heit zur Fort­bil­dung, son­dern auch zum Erfah­rungs­aus­tausch.

Eine Füh­rung durch die Basi­li­ka Vier­zehn­hei­li­gen, offe­ne Gesprächs­run­den mit den Kurs­lei­tern, ein Film­abend über ein deutsch-türkisches Senio­ren­thea­ter in Berlin mit Tanz­abend sowie das gesel­li­ge Bei­sam­men­sein im Klos­ter­kel­ler run­de­ten das Forum mit vie­len Impul­sen ab. Die Teil­neh­men­den waren begeis­tert von der inten­si­ven, schöp­fe­ri­schen und leben­di­gen Thea­ter­ar­beit, sagt Rena­te Mörs­dorf vom BAK Senio­ren­thea­ter und sie waren sich einig: „Das Senio­ren­thea­ter lebt – und wie! Senio­ren­thea­ter ist krea­tiv, gibt Lebens­freu­de, Selbst­be­wusst­sein und inne­re Stär­ke.“

Im Rah­men des Seniorentheater-Forums tagte auch der Bun­des­ar­beits­kreis Senio­ren­thea­ter des BDAT, u. a. stan­den inhalt­li­che Schwer­punk­te des 2019 geplan­ten Euro­päi­schen Seniorentheater-Festivals in Ess­lin­gen auf der Tages­ord­nung.

Renate Mörsdorf

*

VER­AN­STAL­TUN­GEN

Info & Kontakt:

Bund Deutscher Amateurtheater e.V.
Ulrike Straube
amarena – Deutscher Amateurtheaterpreis
Innovationsförderung
Seniorentheater
Lützowplatz 9 // 10785 Berlin

Fon 030 263 98 59 - 17
Fax 030 263 98 59 - 19

straube@bdat.info
www.bdat.info

BDAT_logo

Förderer & weitere Partner: