amarena

Inno­va­ti­ons­för­de­rung

Logo_InnovationsfoerderungohneDatum für HP
  • Der Bewer­bungs­schluss war am 06. Janu­ar 2017
  • Das amarena Kura­to­ri­um tagt am 10./11.02.2017

Ziel die­ser För­de­rung ist es, neue Model­le des Ama­teur­thea­ters und inno­va­ti­ve Ansät­ze zu unter­stüt­zen und Thea­ter­grup­pen zu moti­vie­ren, z. B. neue Koope­ra­ti­ons­mo­del­le zu ent­wi­ckeln oder künst­le­ri­sche Expe­ri­men­te zu wagen. Bezu­schus­st wer­den zeit­li­ch befris­te­te Theater- und Tanz­pro­jek­te, die neue Praxis- und Akti­ons­for­men im Ama­teur­thea­ter erpro­ben. Die För­de­rung soll die Ent­wick­lung von Ama­teur­thea­tern hin zu inno­va­ti­ven Arbeits­wei­sen unter Berück­sich­ti­gung künst­le­ri­scher Gesichts­punk­te unter­stüt­zen und so Ent­wick­lungs­im­pul­se set­zen.

Im Rah­men des Deut­schen Ama­teur­thea­ter­prei­ses amarena schreibt der Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V. (BDAT) zum vier­ten Mal eine För­de­rung inno­va­ti­ver Pro­jek­te und modell­haf­ter Insze­nie­run­gen im Deut­schen Ama­teur­thea­ter aus.

Gesucht wer­den zeit­li­ch befris­te­te Theater- und Tanz­pro­jek­te, die neue Praxis- und Akti­ons­for­men im Ama­teur­thea­ter erpro­ben. Geför­dert wer­den u.a. Pro­jek­te, die neue Model­le des gene­ra­ti­ons­über­grei­fen­den Thea­ters initi­ie­ren, beson­de­re Ziel­grup­pen anspre­chen, Thea­ter an ande­ren Orten aus­pro­bie­ren, Koope­ra­ti­ons­mo­del­le ent­wi­ckeln oder künst­le­ri­sche Expe­ri­men­te wagen. Auch pro­jekt­be­glei­ten­de For­schungs­ar­bei­ten und Eva­lua­tio­nen zu inno­va­ti­ven Pro­jek­ten im Ama­teur­thea­ter kön­nen im Rah­men die­ses Pro­jekt­fonds unter­stützt wer­den. Das geför­der­te Pro­jekt soll fil­mi­sch doku­men­tiert wer­den und als beson­de­re Wür­di­gung in das Archiv des BDAT ein­ge­hen.

Bezu­schus­st wer­den 3-5 Pro­jek­te bis zu einer Höhe von jeweils maxi­mal 5.000 Euro. Dabei darf die För­de­rung durch den BDAT höchs­tens 50% der för­der­fä­hi­gen Gesamt­kos­ten des Pro­jekts betra­gen. Die rest­li­che Summe muss durch Eigen­mit­tel, kom­mu­na­le För­de­rung, Ein­nah­men, Stif­tun­gel­der oder Spon­so­ren auf­ge­bracht wer­den. Da die amarena-Innovationsförderung aus Mit­teln der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en bereit­ge­stellt wird, ist eine Kom­ple­men­tär­fi­nan­zie­rung durch ande­re Bun­des­fonds aus­ge­schlos­sen.

Der Ein­sen­de­schluss für die Anträ­ge ist der 06. Janu­ar 2017. Ein Kura­to­ri­um aus Exper­tin­nen und Exper­ten des Ama­teur­thea­ters und der Thea­ter­päd­ago­gik trifft im Febru­ar die Ent­schei­dung über die För­der­mit­tel. Der Pro­jekt­be­ginn ist damit ab dem 1. März 2017 mög­li­ch. Das Pro­jekt muss bis spä­tes­tens 31. Dezem­ber 2017 abge­schlos­sen und abge­rech­net sein.

down­load pdf // Ausschreibung 2017

Der Bewer­bungs­schluss war am 06. Janu­ar 2017.
Das amarena Kura­to­ri­um tagt am 10./11.02.2017.

amarena Navi­ga­ti­on

Info & Kontakt:

Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter e.V.
Ulri­ke Strau­be
amarena – Deut­scher Ama­teur­thea­ter­preis
Inno­va­ti­ons­för­de­rung
Senio­ren­thea­ter
Lüt­zow­platz 9 // 10785 Berlin

Fon 030 263 98 59 - 17
Fax 030 263 98 59 - 19

straube@bdat.info
www.bdat.info

BDAT_logo